RFD: Alle Figuren zu einem Objekttyp zusammenfassen?

Hier kommen alle eure generellen Gedanken rein. Alles was mit COLLECTORBASE.net zu tun hat, aber sonst keinen Platz hat.
Antworten
Benutzeravatar
AstromechArchive
Beiträge: 499
Registriert: Di 24. Nov 2015, 17:49
Wohnort: München
Kontaktdaten:

RFD: Alle Figuren zu einem Objekttyp zusammenfassen?

Beitrag von AstromechArchive »

Hallo,

ich sehe eine riesige Menge unterschiedlicher Figuren auf uns zukommen:
- Actionfiguren
- Statuen
- Spielfiguren
- Wackelköpfe
- Ü-Ei-Figuren
- Galactic Heroes
- Figuren von Schleich
- Porzellanfiguren
- Vinylmation
und es gibt noch vieles weitere Typen.
Für die ersteren sind in der CB bereits Objekttypen angelegt.

Meine begründete Befürchtung ist nun, dass man nicht immer eindeutig sagen kann, welcher Typ eine Figur ist.
Z.B. Nicht-Wackelköpfe, aus der Funko-Serie. Oder wenn einzelne Aktionfiguren (aus einer größeren Serie) keine POAs haben. Oder mittelgroße Figuren, die noch Spielfiguren aber auch schon Statuen sein können. Oder posierbare Statuen. u.v.m.

Was haltet ihr davon, alle "Figuren" zu einem großen Objektttyp zusammen zu fassen, und per Eigenschaften weiter zu unterscheiden?
Sowas wie: Beweglich/POAs (ja/nein), Steht auf eine Basis (ja/nein), Material, Hersteller,...

"Sammelfiguren" würde ich den Typ nicht nennen, denn das wäre ein Pleonasmus innerhalb der CB, weil doch alles Sammel-Gegenstände sind :)

Des weiteren müsste Spezifika, die bisher mit den Actionfiguren verbunden waren wie "Playset" oder "Fahrzeug", eigene Objekttypen werden, was vielleicht gar nicht so verkehrt wäre.

Soweit meine Gedanken. Was meint ihr dazu?

vg, Tom.

Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 1287
Registriert: Di 27. Okt 2015, 11:06

Re: RFD: Alle Figuren zu einem Objekttyp zusammenfassen?

Beitrag von Michael »

Die Gefahr die Du siehst, ist real und ich bin sehr vorsichtig mit der Vergabe von Objekttypen aber wir kommen nicht um sie herum.

Warum?

Weil Du davon ausgehst, dass jeder sich in die Sammeldatenbank hineintigert wie Du.
Du möchtest, dass wir die Objekttypen reduzieren bist aber dafür, dass ich eine Legende für die 4 Bildicons mache.
Du bemerkst den Widerspruch?

Jemand der die Sammeldatenbank so beherrscht wie Du es hier annimmst, benötigt keine Legende.

Ich habe auf meiner immer längeren Todo Liste einen Punkt namens "Blogeintrag - Welche Eigenschaften interessieren mich?"
Warum habe ich den? Weil es bereits User gibt, die mit den vielen Eigenschaften überfordert sind anstatt einfach die, die sie nicht brauchen aus ihrere Ansicht raus zu nehmen.

Du brauchst die Unterteilung mit den Objekttypen, damit sich jeder halbwegs hineinfindet. Nicht jeder tiggert sich rein. Viele wollen einfach nur ihre Statuen, Actionfiguren, Comics und DVDs eingeben und gut ist es. Wenn ich von denen verlange, dass sie das alles über Objekteigenschaften selbst definieren sollen und dann über die Sortier/Selekt-Funktion (die es noch nicht gibt) für sich selbst zusammenfügen sollen (denn darauf würde es hinauslaufen) kennen sich mindestens 60% der User nicht mehr aus und wollen sich auch gar nicht auskennen.

Du hast es selbst gesagt, die wenigsten wollen lesen, aber du kommst jetzt schon nicht drum herum zu lesen, wenn du die CB verstehen möchtest, weil ihr Aufbau nicht gewohnt und damit nicht intuitiv ist.

Denn "intuitiv" bedeutet bei einer Benutzeroberfläche, dass sie so aufgebaut ist, dass der User sie versteht.
Der User versteht intuitiv was er kennt. Jeder der zum ersten Mal in seinem Leben vor einem PC sitzt kennt sich nicht aus. Ein Windows-User benötigt einige Zeit bis er sich bei Apple auskennt und umgekehrt. Die haben aber im Grunde die gleiche Funktion.

Wie soll dann die CB intuitiv sein, wo sie doch Funktionen hat, die Du von nirgends sonst wo kennst?

Und dann erwartest Du, dass User einen Schritt weiter gehen und Objekte komplett oder so gut wie abstrakt betrachten?
Das geht nicht.

Die Objekttypen müssen bleiben und sie müssen sehr differenzieren aber trotzdem allgemein bleiben.
Machen wir das nicht, wird sich keiner auskennen.

Wenn Du selbst schon sagst, dass man nicht erwarten darf, dass sich jemand die sehr einfachen Tutorials ansieht.
Wie kannst du dann erwarten, dass sich jemand ernsthaft BEVOR ER DEN MEHRWERT für sich erkannt hat, mit der CB auf einem wesentlich höheren Level auseinander setzt?

Und was Deine Sammelfiguren angeht. Natürlich gibt es die. Es gibt auch Sammelkarten.
Alle Figuren die darauf hin ausgelegt sind gesammelt und kompletiert zu werden. Hasbro Figuren sind keine Sammelfiguren, die Schlümpfe auch nicht, aber die Happy Hippos schon und auch die Legofiguren in den Tüten oder von Playmobil. Oder die unzähligen japanischen Serien. Das sind alles Sammelfiguren.

Aber die Figuren von Schleich oder die Ü-Eier oder Galactic Heroes sind sicherlich kein eigener Objekttyp.

Benutzeravatar
AstromechArchive
Beiträge: 499
Registriert: Di 24. Nov 2015, 17:49
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: RFD: Alle Figuren zu einem Objekttyp zusammenfassen?

Beitrag von AstromechArchive »

Michael hat geschrieben:Und was Deine Sammelfiguren angeht. Natürlich gibt es die.
Hast Recht. Manchmal bin ich schon betriebsblind :)

vg, Tom.

Antworten