Zeit für ein Zwischen-Resümee

Hier kommen alle eure generellen Gedanken rein. Alles was mit COLLECTORBASE.net zu tun hat, aber sonst keinen Platz hat.
Antworten
Benutzeravatar
AstromechArchive
Beiträge: 499
Registriert: Di 24. Nov 2015, 17:49
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Zeit für ein Zwischen-Resümee

Beitrag von AstromechArchive »

Zunächst einmal gefällt mir sehr gut, wie die CB voranschreitet. Wöchentlich kommen neue Features dazu, werden verbessert, oder Fehler behoben. Da geht wirklich was voran und man merkt, dass das Feedback der Tester immer aufgenommen, und wenn es ins Gesamtbild passt, auch umgesetzt wird.
Mir macht das Testen auf alle Fälle viel Spaß und ich freue mich, sozusagen bei der Geburtsstunde der CB dabei zu sein.

Wenn ich mir den Funktionsumfang der CB aktuell ansehe, bin ich einfach nur beeindruckt. Schon jetzt lässt sich damit gut arbeiten, und ich habe nicht den Eindruck, die Eingabe aller Daten wäre vergebene Mühe, was meine anfängliche Befürchtung war.

Im Lauf der Zeit haben sich für mich persönlich aber auch drei Themen herauskristallisiert, mit denen ich nicht wirklich zufrieden bin. Das sind Dinge eher konzeptioneller Art, die sich nicht mal eben umprogrammieren lassen. Daher will ich diese nur als Denkanstoß bzw. allgemeine Diskussiongrundlage verstanden wissen.

1. Fehlende Editier-/Rücknahme-Funktion
Viele Eingaben kann man natürlich wieder und wieder korrigieren. Aber es gibt auch einige vitale Funktionen, die One-Way sind, also nicht mehr zurückgenommen werden können. Dazu zählt z.B. das Veröffentlichen von Bildern, oder das Anlegen von eigenen Instanzen (ein Objekt einmal in der eigenen Sammlung lässt sich nicht mehr löschen). Das Für und Wider einer Löschoption ist mir bekannt, dennoch ist es mir persönlich ein Grundbedürfnis, dass ich jede Aktion auch zurücknehmen kann.

2. Klassifizierung durch Objekttypen
Einige Typen sind selbstverständlich (z.B. Actionfiguren), aber Fokus-Sammler (wie ich) haben Hunderte Sammlerstücke aus allen Bereichen des Lebens. Will man alles erfassen können (was Ziel der CB ist), muss de-facto die gesamte Welt 'typisiert' werden. Ob das mit einer flachen Liste an Objekttypen noch handhabbar ist, bezweifle ich. Der jetzige Weg (eher allgemein gehaltener Typ, Spezialisierung durch typabhängige Eigenschaften) bildet letztendlich auch nur eine 2-stufige Hierarchie ab.
Zum Vergleich: Die Kategorien bei eBay haben den selben Zweck, und gehen tief verschachtelt in die Tausende.

3. Bedienoberfläche/-freundlichkeit
Mir ist bewusst, dass die CB noch im Entstehen ist, noch nicht alle Funktionen (wie konfigurierbare Menüs) vorhanden sind und das Layout insofern limitiert ist, dass es auf allen Displays (von Smartwatch bis 40" Monitor) darstellbar sein soll.
Trotzdem - Stand heute - ist für mich die Menüführung an manchen Stellen nicht intuitiv (z.B. kein "+" Button auf der Start- oder Objektübersichtsseite), oder umständlich gelöst (z.B. könnte man das De-/Aktivieren und Sortieren von Eigenschaften auf einer komplexeren Seite zusammenfassen - zumindest für PC/Monitor-Nutzer).

vg, Tom.

PS:
Was ich etwas schade finde, ist die zaghafte Beteiligung hier im Forum.
Nur wenige haben es auf ein Dutzend Beiträge oder mehr geschafft. Und von derzeit 26 Mitgliedern habe ich das Gefühl, sind wir nur eine Handvoll, die regelmäßig schreiben. Kein Vorwurf, nur eine Feststellung.
Ich hätte mich über regere Diskussionen zu diversen Themen gefreut. Die meisten Beiträge sind reine Dialoge zwischen einem Tester und Michael. Dabei wäre es sicher auch für die weitere Planung der CB interessant, ob Wünsche und Schwierigkeiten von einzelnen, auch von anderen Testern so empfunden werden.
Ich hoffe auf mehr Interaktion, jetzt da noch mehr Test-User dazukommen :)

Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 1287
Registriert: Di 27. Okt 2015, 11:06

Re: Zeit für ein Zwischen-Resümee

Beitrag von Michael »

AstromechArchive hat geschrieben:1. Fehlende Editier-/Rücknahme-Funktion
Viele Eingaben kann man natürlich wieder und wieder korrigieren. Aber es gibt auch einige vitale Funktionen, die One-Way sind, also nicht mehr zurückgenommen werden können. Dazu zählt z.B. das Veröffentlichen von Bildern, oder das Anlegen von eigenen Instanzen (ein Objekt einmal in der eigenen Sammlung lässt sich nicht mehr löschen). Das Für und Wider einer Löschoption ist mir bekannt, dennoch ist es mir persönlich ein Grundbedürfnis, dass ich jede Aktion auch zurücknehmen kann.
Ja, das stört mich heute teilweise auch und werde ich wohl morgen mit Ben besprechen was wir da machen können.

Da hätten wir

1) die Bilder
Sie sollen nach wie vor nicht zu löschen sein, aber was wenn wir den Leuten einen gewissen Zeitrahmen lassen bevor es fix ist?

2) Die Objekteigenschaften
Das man das ändern kann.

3) Du kannst sehr wohl Instanzen wieder aus Deiner Sammlung entfernen, du stellst den Status auf "nicht in Sammlung" und weg ist es. Wir denken aber generell über das Löschen von Instanzen mit einem einfachen "löschen" Knopf nach.
AstromechArchive hat geschrieben:2. Klassifizierung durch Objekttypen
Einige Typen sind selbstverständlich (z.B. Actionfiguren), aber Fokus-Sammler (wie ich) haben Hunderte Sammlerstücke aus allen Bereichen des Lebens. Will man alles erfassen können (was Ziel der CB ist), muss de-facto die gesamte Welt 'typisiert' werden. Ob das mit einer flachen Liste an Objekttypen noch handhabbar ist, bezweifle ich. Der jetzige Weg (eher allgemein gehaltener Typ, Spezialisierung durch typabhängige Eigenschaften) bildet letztendlich auch nur eine 2-stufige Hierarchie ab.
Zum Vergleich: Die Kategorien bei eBay haben den selben Zweck, und gehen tief verschachtelt in die Tausende.
Ich glaube du unterliegst da zwei prinzipiellen Irrtümern.
Die CB hat eine komplett andere Konzeption als die Verschachtelung von eBay.
Wenn ich auf der Infoseite schreibe, dass wir oder ich teilweise altbekanntes komplett neu überdenken mussten, dann ist das kein Witz.
Auch wenn es sich hier wie eine lächerliche Sache anhört, darauf zu kommen ist die Kunst und es richtig umzusetzen.

Irrtum 1:
Zum Vergleich: Die Kategorien bei eBay haben den selben Zweck, und gehen tief verschachtelt in die Tausende.
Das Zauberwort hier ist "verschachtelt". eBay macht das wie alle anderen die letzten ... paar 1000 Jahre? Man entwickelt Objekttypen und damit man sie findet verschachtelt man sie. Das System findest Du in jedem Archiv auf der Welt seit es Archive gibt. Warum? Weil es keine Computer gab. Warum ist das immer noch so? Das Fachwort dafür ist "Systemische Ignoranz". Der Grund warum Apple das Iphone herausbringen konnte anstatt der Firmen, die diese Technik schon seit Jahren im eigenen Haus in verschiedenen Produkten angeboten hatten.
Wenn man sich die ganze Verschachtelung ansieht und sie wie eine Pyramide sieht, sind die Objekttypen hinter denen sich dann wirkliche Objekte befinden gaaaaaaaaanz unten.

Warum brauchen wir das nicht?
Weil wir es nicht nötig haben und das hängt mit Irrtum 2 zusammen.

Irrtum 2:
Der jetzige Weg (eher allgemein gehaltener Typ, Spezialisierung durch typabhängige Eigenschaften) bildet letztendlich auch nur eine 2-stufige Hierarchie ab.
Um genau zu sein, sind es im Extremfall ein paar 100 Ebenen.
Warum?
Weil wir in Wahrheit keine Objekttypen haben. Sie dienen nur dazu, den Usern ein wenig halt zu geben.

Nehmen wir ein Beispiel. Wir haben ein Bild.
Bilder gibt es ebenfalls seit ein paar 1000 Jahren. Bei eBay haben wir dafür ebenfalls eine großen Baum in dem alles typisiert wird und das meiste irgendwie getroffen wird. Bei uns wird jedes Bild auf den Punkt abgebildet.

Warum?
Weil jede Eigenschaft für sich einen Teil des Bildes wiedergibt. Wir haben die Epoche, das Jahr, die Art wie es gemalt ist, von welcher Schule es kommt etc. etc. etc. Das zusammen bildet das Bild in jedem Detail ab. Alleine die Eigenschaft "Epoche" ist ein viertel von einem klassischen Baum, bei uns, ist es eine Eigenschaft.

Was kannst Du jetzt damit machen?
Wie schon oft gesagt, die momentane Objektübersicht ist nur eine Reihung der Eigenschaften. Im Grunde ergibt es Deine eBay Verschachtelung. So wie es alle haben, aber das ist nicht das was wir letztendlich haben möchten.

Ab der CB-light wird es die Suchleiste geben. Mit ihr kannst du in Eigenschaften oder generell selektieren, wie du möchtest. D.h. du kannst wesentlich genauer alles finden, was du möchtest in einer Art wie es bei eBay oder irgend jemand anderem nicht möglich ist. Bei der CB wirst du unter 30000 Objekten genau die drei finden, die du haben möchtest. Einfach nur mit der Suche.

Du siehst, die Objekttypen sind praktisch unsere Spitze der Pyramide, die Eigenschaften der gewaltige Körper darunter.
AstromechArchive hat geschrieben:3. Bedienoberfläche/-freundlichkeit
Mir ist bewusst, dass die CB noch im Entstehen ist, noch nicht alle Funktionen (wie konfigurierbare Menüs) vorhanden sind und das Layout insofern limitiert ist, dass es auf allen Displays (von Smartwatch bis 40" Monitor) darstellbar sein soll.
Trotzdem - Stand heute - ist für mich die Menüführung an manchen Stellen nicht intuitiv (z.B. kein "+" Button auf der Start- oder Objektübersichtsseite), oder umständlich gelöst (z.B. könnte man das De-/Aktivieren und Sortieren von Eigenschaften auf einer komplexeren Seite zusammenfassen - zumindest für PC/Monitor-Nutzer).
Das "+", wenn wir das machen würden, wie Du das willst, würdest du uns hauen. Die einzige Funktion die dann hinter dem + stehen kann ist ein komplett neues Objekt ... obwohl ... nein, dass lassen wir lieber die User selbst entscheiden. Dieser Kritikpunkt ist also eher temporärer Natur.
(z.B. könnte man das De-/Aktivieren und Sortieren von Eigenschaften auf einer komplexeren Seite zusammenfassen - zumindest für PC/Monitor-Nutzer)
Das verstehe ich nicht, aber es ginge ohnehin nicht. Warum?
zumindest für PC/Monitor-Nutzer
Wir können im Moment nicht unterscheiden, das ist alles eine Kostenfrage.
AstromechArchive hat geschrieben: Was ich etwas schade finde, ist die zaghafte Beteiligung hier im Forum.
Nur wenige haben es auf ein Dutzend Beiträge oder mehr geschafft. Und von derzeit 26 Mitgliedern habe ich das Gefühl, sind wir nur eine Handvoll, die regelmäßig schreiben. Kein Vorwurf, nur eine Feststellung.
Ich hätte mich über regere Diskussionen zu diversen Themen gefreut. Die meisten Beiträge sind reine Dialoge zwischen einem Tester und Michael. Dabei wäre es sicher auch für die weitere Planung der CB interessant, ob Wünsche und Schwierigkeiten von einzelnen, auch von anderen Testern so empfunden werden.
Ich hoffe auf mehr Interaktion, jetzt da noch mehr Test-User dazukommen :)
Wir werden in den nächsten Tagen alle Testuser, die sich auch in der Sammeldatenbank nur sehr wenig einbringen anschreiben und fragen was los ist. Ich befürchte, dass wir wieder einige verabschieden müssen.

Viele registrieren sich nicht einmal im Forum.
Und dann sind es wiederum einige die sich nicht bei der CB registrieren.
Und dort sind es dann ein paar, die gar nichts machen.
Das summiert sich :roll:
AstromechArchive hat geschrieben:Wenn ich mir den Funktionsumfang der CB aktuell ansehe, bin ich einfach nur beeindruckt. Schon jetzt lässt sich damit gut arbeiten, und ich habe nicht den Eindruck, die Eingabe aller Daten wäre vergebene Mühe, was meine anfängliche Befürchtung war.
Sehr schön! Wir oder ich, bin wirklich mit dem Anspruch angetretten in der CB alles abzubilden was wir Sammler haben möchten. Diese Version ist ein müder Abklatsch davon, aber gemessen an anderen, sehr guten Sammeldatenbanken, sind wir schon verdammt gut :)

Aber ja, es ist noch ein weiter weg bis zu unserem Ziel. Bis zu dem Moment an dem ich sage:
Was ich umsetzen wollte ist getan. Jetzt lieber User verbessern wir das Ding an jeder Ecke und bauen es mit euren Wünschen weiter aus.

Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 1287
Registriert: Di 27. Okt 2015, 11:06

Re: Zeit für ein Zwischen-Resümee

Beitrag von Michael »

Ach ja, Du hast mir wieder ein bisschen Stoff für die FAQ und für Blog-Beiträge gegeben, danke :D

Benutzeravatar
AstromechArchive
Beiträge: 499
Registriert: Di 24. Nov 2015, 17:49
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Zu: Bilder löschen

Beitrag von AstromechArchive »

Michael hat geschrieben:1) die Bilder
Sie sollen nach wie vor nicht zu löschen sein, aber was wenn wir den Leuten einen gewissen Zeitrahmen lassen bevor es fix ist?
Mit deutschem Medienrecht kenne ich mich ansatzweise aus, mit internationalem Recht gar nicht.
In Deutschland behält jeder sein Recht auf seine Bilder und wenn er sich entscheidet, dass seine Bilder nicht mehr öffentlich zugänglich sein sollen (egal wo und wie), dann muss dem Folge geleistet werden. Wenn ein User dies nicht selbst löschen kann, müssen das eben die CB-Admins tun.
Aber einfach zu sagen "nee, machen wir nicht" kann zu rechtlichen Konsequenzen führen. Dahinter muss ja nichtmal ein böser Wille stecken. Vielleicht will jemand nur qualitativ schlechte Bilder durch bessere ersetzen, etc.

Und was, wenn jemand illegal copyright-geschütze Bilder veröffentlicht, die er dann selbst nicht mehr löschen kann? Dann seid auch ihr in der Schlinge.

Von einem Zeitrahmen halte ich nix. Vielleicht fallen schlechte/falsche/illegale Bilder erst nach Monaten auf...

vg, Tom.

Benutzeravatar
AstromechArchive
Beiträge: 499
Registriert: Di 24. Nov 2015, 17:49
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Zu: Löschen von Instanzen

Beitrag von AstromechArchive »

Michael hat geschrieben:3) Du kannst sehr wohl Instanzen wieder aus Deiner Sammlung entfernen, du stellst den Status auf "nicht in Sammlung" und weg ist es. Wir denken aber generell über das Löschen von Instanzen mit einem einfachen "löschen" Knopf nach.
Irgendwelche Infos verbleiben aber dennoch im System..?
Ein aus der Sammlung genommenes Objekt/Instanz wir mir immer noch mit
Instanz: 1
Status: [x] nicht in Sammlung
angezeigt.
Objekte, die ich niemals in meiner Sammlung habe, haben keine Instanz und keine ausgewählte Statusanzeige .

vg, Tom.

Benutzeravatar
AstromechArchive
Beiträge: 499
Registriert: Di 24. Nov 2015, 17:49
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Zeit für ein Zwischen-Resümee

Beitrag von AstromechArchive »

Michael hat geschrieben:Wenn ich auf der Infoseite schreibe, dass wir oder ich teilweise altbekanntes komplett neu überdenken mussten, dann ist das kein Witz.
[...]
Du siehst, die Objekttypen sind praktisch unsere Spitze der Pyramide, die Eigenschaften der gewaltige Körper darunter.
Ich denke, ich habe das Prinzip verstanden. Dennoch ist meine Befürchtung schlicht, dass es immer noch zuviele Pyramidenspitzen geben wird ;)
Aber das wird sich im Laufe der Zeit zeigen.

vg, Tom.

Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 1287
Registriert: Di 27. Okt 2015, 11:06

Re: Zu: Bilder löschen

Beitrag von Michael »

AstromechArchive hat geschrieben:
Michael hat geschrieben:1) die Bilder
Sie sollen nach wie vor nicht zu löschen sein, aber was wenn wir den Leuten einen gewissen Zeitrahmen lassen bevor es fix ist?
Mit deutschem Medienrecht kenne ich mich ansatzweise aus, mit internationalem Recht gar nicht.
In Deutschland behält jeder sein Recht auf seine Bilder und wenn er sich entscheidet, dass seine Bilder nicht mehr öffentlich zugänglich sein sollen (egal wo und wie), dann muss dem Folge geleistet werden. Wenn ein User dies nicht selbst löschen kann, müssen das eben die CB-Admins tun.
Aber einfach zu sagen "nee, machen wir nicht" kann zu rechtlichen Konsequenzen führen. Dahinter muss ja nichtmal ein böser Wille stecken. Vielleicht will jemand nur qualitativ schlechte Bilder durch bessere ersetzen, etc.

Und was, wenn jemand illegal copyright-geschütze Bilder veröffentlicht, die er dann selbst nicht mehr löschen kann? Dann seid auch ihr in der Schlinge.

Von einem Zeitrahmen halte ich nix. Vielleicht fallen schlechte/falsche/illegale Bilder erst nach Monaten auf...

vg, Tom.
Tom, das Thema hatten wir schon :)

Wir sind besser abgesichert als sonst jemand im Internet. Während du bei facebook und Co die Bilder sofort zugänglich hast, musst Du Dich bei uns erst dazu entscheiden. Sie sind prinzipiell zuerst privat!!!!

Machst du die sie öffentlich, stimmst du den AGBs zu.
Wenn jemand anderer das Copryright hat und uns schreibt, dass wir sie löschen sollen, machen wir das.

Das ist alles rechtlich abgedeckt BITTE lieber Tom, lass uns das Thema nicht noch einmal aufwärmen.

Mir geht es eher um Leute wie Dir, die "a" und "as" im Copryright angeben ;)

Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 1287
Registriert: Di 27. Okt 2015, 11:06

Re: Zu: Löschen von Instanzen

Beitrag von Michael »

AstromechArchive hat geschrieben: Irgendwelche Infos verbleiben aber dennoch im System..?
Ein aus der Sammlung genommenes Objekt/Instanz wir mir immer noch mit
Instanz: 1
Status: [x] nicht in Sammlung
angezeigt.
Objekte, die ich niemals in meiner Sammlung habe, haben keine Instanz und keine ausgewählte Statusanzeige .

vg, Tom.
Das Problem mit Instanzen geht viel Tiefer als Dir wohl bewußt ist. Wir werden das später auch angehen, denn dahinter wird sich ein ziemliches Regelwerk befinden.

Aber wenn es nicht nicht in Deiner Sammlung ist, dann passt der Status "nicht in Sammlung" doch hervorragend, oder nicht?

Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 1287
Registriert: Di 27. Okt 2015, 11:06

Re: Zeit für ein Zwischen-Resümee

Beitrag von Michael »

AstromechArchive hat geschrieben: Ich denke, ich habe das Prinzip verstanden. Dennoch ist meine Befürchtung schlicht, dass es immer noch zuviele Pyramidenspitzen geben wird ;)
Aber das wird sich im Laufe der Zeit zeigen.

vg, Tom.
Das schöne daran ist, dass es ein Gebirge sein wird, keine Frage. Aber die meißten werden dich nicht interessieren ;)

Später wenn es wirklich zig Objekttypen gibt, werde ich Oberbegriffe einführen ODER was mir lieber ist, ähnelich wie bei den Sprachen die Objekttypen die man schon hat, werden oben angezeigt.
Eine Suche wäre auch nicht schlecht.
Ach, wir werden uns da noch etwas überlegen, das System selbst ändern wir aber nicht.

Antworten